Mit ScanBack Punkte sammeln

Die meisten Menschen kennen noch die guten, alten Bonusheftchen und Sammelmarken. War das Heftchen voll, konnte es im Geschäft abgegeben werden. Dafür erhielt der Kunde eine Prämie. Dieses Prinzip gibt es immer noch, allerdings wurde es deutlich vereinfacht. Die Payback-Karten funktionieren nach einem ähnlichen Prinzip. Doch ScanBack toppt alles: Die App macht das Punktesammeln so einfach wie nie zuvor!

Was ist ScanBack?

Zwei Brüder - Christofer und Daniel Wesseling - aus dem Münsterland haben sich Gedanken darüber gemacht, wie ein neues Bonussystem eingeführt werden könnte, welches sich von Payback und Co. deutlich abhebt. Die Idee einer Bonus-App war geboren und wurde binnen kurzer Zeit in die Tat umgesetzt. Der Vorteil: Die meisten Menschen verfügen inzwischen über ein Smartphone, welches sie beim Einkaufen ohnehin begleitet. Die App ist eine Erweiterung der vorhandenen Funktionen des Smartphones.

Die App wird eingesetzt, um den Barcode, der sich an jedem Produkt befindet, einzuscannen. Damit werden direkt Punkte gutgeschrieben, die später in attraktive Prämien umgetauscht werden können. Die App von ScanBack funktioniert nicht nur im Laden. Auch die Produkte zu Hause können eingescannt werden. Sie müssen lediglich über einen Barcode verfügen und das ist doch bei den meisten Produkten der Fall. Wird die App installiert, so steht der Scanner direkt zur Verfügung. Niemand muss auf eine Freischaltung oder Ähnliches warten. Die Linse der Kamera des Smartphones fungiert als Scanner. Das Schöne: Wer sich neu registriert (ohne lästige Anmeldung!), bekommt gleich ein Startguthaben geschenkt. Dieses besteht aus fünfzig Punkten, die sich natürlich rasch erweitern lassen. Ist eine bestimmte Punktzahl erreicht worden, wählt der Kunde einen Gutschein aus. Dieser wird an die angegebene E-Mail-Adresse versandt und kann direkt eingelöst werden.

ScanBack im Vergleich zu anderen Bonussystemen

Die App von ScanBack funktioniert wirklich bei jedem Einkauf und kann nicht immer nur dann eingesetzt werden, wenn der Shop gerade ein Partner des Payback- oder des anderen Bonus-Programmes ist. Damit ist ein Kunde nicht mehr an eine bestimmte Einkaufskette gebunden, sondern kann völlig frei seine Besorgungen tätigen - und dennoch Punkte erhalten. Überall und zu jeder Zeit ist die App einsetzbar. Einzige Voraussetzung: Das Smartphone ist dabei. Wie bei anderen Bonussystemen auch gibt es zahlreiche Prämien, die bei Einlösung der Punkte eingetauscht werden können. "Scan dich reich!" So lautet das Motto dieser Aktion. Dabei bestehen die Prämien aber nicht aus Haushaltsgeräten und Autozubehör, sondern aus durchaus attraktiven Produkten. Es gibt exklusive Angebote für Onlineshops oder der Punktesammler tauscht die gesammelten Punkte gegen Gutscheine und Coupons ein. Damit spart er beim nächsten Einkauf direkt. Ein Barcode kann jedoch nicht doppelt eingescannt werden, die App sperrt den jeweils bereits gelesenen Code intern. Doch dies ist vergleichbar mit anderen Rabattsystemen, immerhin kann auch bei diesen keine doppelte Gutschrift für den Einkauf erfolgen.

Das System, dass hier Gutscheine für die gesammelten Punkte verteilt werden, hat noch einen anderen großen Vorteil: Bei vielen anderen Bonusprogrammen wie Payback und Co. werden Haushaltsgegenstände günstig abgegeben. Nun braucht ein normaler Haushalt in der Regel aber nicht viele verschiedene Pfannen und Müslischalen, das x-te Besteckset oder das Reiseset. Es ist um einiges schöner, von den gesammelten Punkten direkt profitieren zu können und bares Geld beim nächsten Einkauf zu sparen. Das hilft der Haushaltskasse wirklich und der geringe Mehraufwand lohnt sich, der beim Einscannen der Barcodes entsteht.

Vorteile und Alleinstellungsmerkmal

Mit ScanBack braucht niemand mehr Dutzende von Plastikkarten im Portemonnaie mit sich herumzutragen, das Handy reicht völlig aus. Die Barcodes werden eingescannt und die Punkte können direkt auf dem Smartphone angezeigt werden. Bequemlichkeit ist Trumpf und die Punkte sind bei jedem Einkauf garantiert. Niemand muss mehr in bestimmten Einkaufsketten seine Besorgungen tätigen, damit auch bloß keine Punkte verloren gehen. Die Punkte werden nach dem Einscannen sofort gutgeschrieben.

Die App ist für alle iPhones und Geräte mit Android-Betriebssystem verfügbar. Der wohl größte Vorteil besteht darin, dass die Barcodes selbst eingescannt werden können. Kein langes Warten mehr an der Kasse unter bösen Blicken der ebenfalls wartenden Kunden, bis die Kassiererin oder der Kassierer mit dem Durchziehen der Karten fertig ist.

Selbst Produkte aus dem Ausland werden vom Scanner angenommen. Damit sind Kunden während des Einkaufs deutlich freier, können sie doch selbst entscheiden, wo und wann sie kaufen - und dennoch Punkte dafür gutgeschrieben bekommen.

Unbegrenzt einlösbar?

Nein, auch ScanBack funktioniert nicht unbegrenzt. Auch wenn findige Kunden auf die Idee kommen sollten, die Barcodes nicht gekaufter Produkte einlesen zu lassen, so können sie damit nicht endlos profitieren. Denn die Partner von ScanBack sind es, die die Höhe der Gutscheine, die eingelöst werden sollen, selbst festlegen. In welchem Umfang die Punkte dann bei einzelnen Partnern eingetauscht werden können, bleibt also jedem Partnerunternehmen selbst überlassen. Andernfalls wäre die Angelegenheit schließlich auch nicht fair. Per GPS lässt sich zudem bestimmen, ob ein Kunde gerade im Kaufhaus steht oder nicht. Damit ist es theoretisch möglich, die eingescannten Barcodes nicht anzuerkennen, weil ein Betrugsversuch vermutet wird.

Besser geht's nicht

Das Vorgehen ist also ganz einfach: App herunterladen und einsetzen! Mehr ist nicht nötig. Es wird darauf verzichtet, einen Usernamen und ein Passwort festzulegen, was eine angenehme Abwechslung in der heutigen Zeit, in der alles durch Passwörter geschützt werden muss, ist. Dennoch ist der Einsatz der App sicher. Die Barcodes werden eingescannt, die Punkte dem Sammelkonto gutgeschrieben. Das ist alles und erklärt das Prinzip sehr gut. ScanBack hat sich damit aufgemacht, die Welt der Rabattsysteme zu revolutionieren und völlig umzukrempeln. Diese sind ohnehin kompliziert genug: In einem Geschäft ist eine Karte gültig, die gleiche Karte jedoch in einem weiteren Laden nicht. Die Artikel werden online bestellt? Pech gehabt, sie besitzen zwar einen Barcode, dieser kann mit der Payback-Karte aber nicht eingelesen werden. Solche Einkäufe gehen den Kunden verloren, die Punkte ebenfalls. Wer möglichst viele Punkte sammeln will, muss also möglichst immer direkt im Geschäft einkaufen und dann auch noch die teilnehmenden Einkaufsketten wählen. Es heißt immer so schön: "Zeit ist Geld". Doch geht es um das Sammeln von Punkten, so sind diese Geld. Also: Scannen Sie sich reich!

Scanback steht als App für Android und iOS zur Verfügung.